Aktuelles

Planerin 3_2016 Wie wollen wir morgen zusammen leben?
Und wie kommen wir darüber ins Gespräch?

Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift PLANERIN 3/2016 mit dem Schwerpunktthema „Re- vs. Suburbanisierung – Entwicklungstrends zwischen Innenstadt und Stadtregion“ berichtet u.a. über das Projekt HausAufgaben im Münsterland, das sich mit der Zukunft älterer Einfamilienhausgebiete in der Region auseinandersetzt.

Zum bestellen klicken Sie hier.


HausAufgaben in der Region
Wie wollen wir morgen zusammen leben?
Die HausAufgaben gehen weiter!

Gemeinsam mit Interessierten aus den Städten im Münsterland sowie der Regionale 2016 sind wir aktuell auf der Suche nach den dortigen „HausAufgaben“. Noch im Jahr 2016 wollen wir mit Aktionen in der Region fortfahren. Alle Informationen werden hier auf der Projektwebseite veröffentlicht.


HausAufgaben in Barkenberg. Die Dokumentation!
Kompakt in Bild und Text auf 84 Seiten. Zu beziehen über die Regionale 2016 Agentur.


HausAufgaben in Barkenberg. Der Film!
10 Tage in 13 Minuten

Innuendo Film aus Dortmund hat die Werkstatt für uns mit der Kamera begleitet und bietet einen kompakten Einblick in 10 Tage intensiven Austausch.


HausAufgaben in Barkenberg. Der HäuserCheck!
André Dünnebacke von der Regionale 2016 Agentur war bei einem Häusercheck mit der Kamera dabei. Vielen Dank an Ingeborg und Lothar Noe!

„Als wir anfingen zu planen war ich 28 Jahre alt, da habe ich das Thema irgendwann einmal alt zu werden überhaupt nicht in meinem Fokus gehabt. Uns ging es darum, ein schönes Haus zu bekommen und wenn wir einen anderen Architekten gehabt hätten, der uns ein ebenerdiges Haus gebaut hätte, schon mit breiten Türen usw. – ich weiß nicht, ob uns dieses Haus gefallen hätte.“ – Lothar Noe


Baukulturwerkstätten 2015
Gebaute Lebensräume der Zukunft – Stadt und Land
Werkstatt 3: Planungskultur und Prozessqualität
Fr 11. September 2015, 9–17.30 Uhr
Auditorium der Commerzbank, Frankfurt am Main

Baukulturwerkstatt 2015
Ⓒ Heimann und Schwantes für die Bundesstiftung Baukultur

HausAufgaben als Best-Practice-Projekt der Bundesstiftung Baukultur!
Am 11. September präsentieren wir das HausAufgaben-Projekt als Best-Practice-Projekt der Bundesstiftung Baukultur in der Baukulturwerkstatt „Planungskultur und Prozessqualität in Frankfurt am Main. In der 3. Baukulturwerkstatt 2015 wird gezeigt, welche Chancen innovative Planungs- und Bauprozesse für ländliche Räume bieten. Wie lassen sich neue Strategien für gute Gestaltung mit den Bedingungen von Förderinstrumenten verknüpfen? Welche Rolle spielen dabei Baukulturpolitik und Beteiligungsmöglichkeiten? Die Bundesstiftung Baukultur untersucht zudem die Zukunft von Wettbewerben und mobilen Gestaltungsbeiräten und festigt die Verankerung von Baukultur bei der Planung und Gestaltung unserer gebauten Lebensräume. Anhand von Best-Practice-Beispielen und in thematischen Workshops diskutieren Teilnehmer und Referenten aktiv, was Baukultur zur Erhaltung und Aufwertung der Lebensqualität vor Ort beiträgt.

Mehr unter http://www.bundesstiftung-baukultur.de/veranstaltungen/planungskultur-prozessqualitaet

Das Programm gibt es hier.
Die Projektbeschreibungen hier.