Bocholt

FILDEKEN NEU DENKEN – WIE WOLLEN WIR IN ZUKUNFT ZUSAMMEN LEBEN? EINE IDEENSAFARI ZU NEUEN WOHNFORMEN IN BOCHOLT FILDEKEN-ROSENBERG

 

Anlass

Bis zum Jahr 2030 wird für Bocholt insgesamt ein Bevölkerungsrückgang prognostiziert. Mehr als ein Viertel der Bocholterinnen und Bocholter wird dann über 65 Jahre alt sein. Es gilt daher Wohnalternativen zum klassischen Einfamilienhaus in den alternden Einfamilienhausgebieten zu entwickeln. Die Stadt Bocholt reagiert und hat 2016 mit der Erarbeitung eines Integrierten Handlungskonzepts für das gemischte Wohn- und Gewerbequartier Fildeken-Rosenberg begonnen. Mit geeigneten, attraktiven Angeboten möchte die Stadt Bocholt das Quartier zukunftsfähig weiterentwickeln und das Wohnen im Alter in der gewohnten Nachbarschaft stärken. Im Gegenzug könnten Einfamilienhäuser im Quartier freiwerden und an nachfragende, jüngere Generationen vermittelt werden.

 

Weitere Informationen folgen …